Tainan
Eternal Golden Castle Historic Parks
Park, Museum, Besucherzentrum und Eingangspavillon

Museum Decken

Park, Museum, Besucherzentrum und Eingangspavillon

Tainan City Government, R.O.C.

Park: 247.000 m² / Gebäude: 7.000 m²

2006

Das Thema des Entwurfs ist die Erzeugung einer Interaktion der Uferkante zwischen Wasser und Land um eine Ausdehnung der Lagunenfront zu erreichen. Durch das Erzeugen von parallelen, sich verflechtenden Linien an der Uferkante wird eine Spannung zwischen diesen erzeugt, die in Zonen von hoher Öffentlichkeitswirkung und mit reichhaltigem Freizeitangebot resultiert. Das architektonische Hauptelement erzeugt einen neuen künstlichen Horizont, der den Bürgern von Tainan ermöglicht, die Uferpromenade zu genießen, indem er ihnen Schatten und  Schutz vor Hochwasser bietet, während er zugleich die Vergangenheit zur Schau stellt und die vorhandene Natur bewahrt.

Der geformte künstliche Horizont bündelt das Programm in zwei Epizentren, die sich zu der Touristenattraktion des „Eternal Castle“ hinzufügen und alle  diese Gravitationszentren in Beziehung zueinander stellen.  Das Museum für moderne Kunst befindet sich am Ende der Yonghua Road in der Hauptachse der Stadt; besetzt also eine leicht erreichbare und gut einzusehende Position. Der Zerstörer „Deyang“ und der zugehörige Ticketschalter ordnen sich zusammen mit dem Café an und erzeugen so mehr Außenraum zum Schlendern oder Verweilen. Diese „Kulturpromenade“ erzeugt also zugleich eine „Timeline“ der Geschichte Taiwans (das chinesische Fort, der Zerstörer, die gegenwärtigen Entwicklungen und Interessen) und neue Räume für öffentliche Aktivitäten.  Die Räume, die an die künstliche, horizontale Dachstruktur angrenzen, sind an die Dimensionen der Benutzergruppen angepasst und bieten, wenn benötigt, Abgeschiedenheit oder offene Plätze als Treffpunkte.

Der Eternal Golden Castle Historic Park behält so seine volle Größe und erhält seine historische Bedeutung. Ein System aus Wegen, die sich aufweiten, unterteilt den grünen Park in zahlreiche Segmente und erlaubt verschiedene Arten der Bepflanzung.  Ein Ring um den Park isoliert ihn von seinem Kontext und fungiert als Pufferzone; er beinhaltet die Parkplätze für das Museum sowie den Eingangspavillon für das Eternal Golden Castle, so dass man den Park nun als  „grüne Insel“ in der Lagune sehen kann.